Durchführung der CT-Untersuchung

Für eine CT-Untersuchung beachten Sie bitte folgende Punkte:

  1. Anmeldung bei der Leitstelle Neuroradiologie, Ebene2/Fahrstuhl B2.

  2. Ein/e Medizinisch-Technische-Radiologie-Assistent/in (MTRA) wird Sie im Vorraum (Flur 6/Ebene 2) aufrufen und den gesamten Ablauf der Untersuchung erklären.

  3. Bei kontrastmittelunterstützten Untersuchungen erfolgt ein Aufklärungsgespräch mit dem für das CT zuständigen Neuroradiologen. Ihnen wird eine kleine Kanüle in eine Vene - meist in der Ellenbeuge (vergleichbar einer Blutabnahme) - gelegt.

  4. Die Untersuchung dauert bei einer Untersuchung ohne Kontrastmittel ungefähr 1-3 Minuten, bei Untersuchungen mit Kontrastmittel 5-10 Minuten.
    Bei kontrastmittelunterstützten Untersuchungen müssen Sie 5-10 Minuten nach der Untersuchung im Vorraum warten, bevor die venöse Kanüle entfernt wird, da im seltenen Fall einer allergischen Reaktion durch diesen Zugang die entsprechende Medikation injiziert wird.

  5. Nach einer Untersuchung mit Kontrastmittel ist es wichtig, reichlich zu trinken (z. B. Mineralwasser, Saft, Tee), damit das Kontrastmittel schneller über die Nieren ausgeschieden wird.

Während oder nach der Untersuchung: Bitte verständigen Sie sofort das medizinische Personal über Übelkeit, Durchfall, Schwindel, Hautausschlag oder anderen Beschwerden.