Computertomographie

In der Neuroradiologischen Abteilung der Universitätsmedizin Göttingen verfügen wir über einen Computertomographen der neuesten Generation (128-Zeilen) und sind die erste neuroradiologische Abteilung Deutschlands mit diesem Scanner.

Unsere diagnostischen Schwerpunkte in Rahmen der Computertomographie sind Erkrankungen hirnversorgender Gefäße, wie z.B. Durchblutungsstörungen, Schlaganfälle oder Hirnblutungen. Mit speziellen Untersuchungsverfahren wie der CT-Angiographie können Blutgefäße im gesamten Kopf-Hals-Bereich innerhalb weniger Minuten mit höchster Detailgenauigkeit dargestellt werden. Die Perfusions-CT ist ein relativ neues CT-Verfahren, mit dessen Hilfe verschiedene Messwerte der Gehirndurchblutung genau bestimmt werden können. Diese Informationen stellen wichtige Entscheidungshilfen für die Therapie z.B. bei akutem Schlaganfall dar. Auch bei Tumoren können mit diesem Verfahren wichtige Zusatzinformationen über Art und Ausdehnung der Geschwulst gewonnen werden.

Im interventionellen und therapeutischen Bereich bietet die Computertomographie vielfältige Möglichkeiten: Z. B. die CT-gesteuerte Behandlung verschleißbedingter Schmerzsyndrome der Wirbelsäule (Myelografie), oder die CT-gesteuerte Gewebeentnahme (Biopsie).

Ansprechpartner / Kontakt
Computertomographie (CT)
Telefon:
Zentrale Terminvergabe, Tel. 0551-39-8879. Mo-Fr 8.00-16.00
Ort:
Fahrstuhl B2, Ebene 2, Flur 6
Sprechzeiten:
Mo-Fr 7:30-18:00 Uhr